Seite drucken

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeine Bestimmungen

1.1 Der Anbieter stellt Physiotherapie Praxen und ähnlichen Einrichtungen die Möglichkeit zur Verfügung Ihre Jobangebote im Web zu präsentieren. Der Anbieter betreibt hierzu unter der Domain www.physiotherapiejobs.de ein Internet Portal.

1.2 Hierzu können die Kunden insbesondere die Kontaktdaten der Physiotherapie Praxen (Adresse, Telefon, Fax, Homepage/URL, EmailAdresse) angeben, eine Beschreibung des Jobangebots sowie die gewünschten Fähigkeiten bzw. Qualifikationen der Mitarbeiter anzugeben.

1.3 Der Anbieter behält sich das Recht vor, Leistungen zu ändern z.B. Änderungen der Systemeinstellungen vorzunehmen, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Soweit der Anbieter bestimmte Leistungen und Dienste unentgeltlich erbringt, können diese jederzeit und ohne Vorankündigung eingestellt werden.

1.4 Diese AGB gelten ergänzend auch für etwaige weitere und zukünftig erteilte Aufträge.

1.5 Der Vertrag kommt durch Registrierung auf der Webseite www.physiotherapiejobs.de und der Anzeigenschaltung zustande.

2. Vergütung

2.1 Der Preis für die Schaltung einer Stellenanzeige beträgt 0,- Euro.

2.2 Der Preis für optionale Nebenleistungen beträgt 99,- Euro die Stunde.

3. Zahlungsbedingungen

3.1 Unsere Preise sind Euro Preise und verstehen sich Netto zuzüglich Umsatzsteuer. Diese wird zum jeweils gültigen Satz entsprechend den jeweils geltenden steuerrechtlichen Vorschriften gesondert in Rechnung gestellt.

3.2 Die zu zahlenden Entgelte sind nach Rechnungsstellung innerhalb von fünf Werktagen zu zahlen.

3.3 Alle übrigen Entgelte sind nach Leistungserbringung zu zahlen. Sämtliche Entgelte werden mit Zugang der Rechnung fällig und zahlbar.

3.4 Einwendungen gegen Entgeltabrechnungen des Anbieters sind gegenüber dem Anbieter schriftlich zu erheben. Rechnungen des Anbieters gelten als vom Kunden genehmigt, wenn ihnen nicht binnen zwei Wochen nach Zugang widersprochen wird. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerspruchs. Der Kunde ist auf diese Folge bei der Übersendung der Abrechnung ausdrücklich hinzuweisen.

3.5 Gegen Forderungen von dem Anbieter steht dem Kunden die Befugnis zur Aufrechnung nur soweit zu, als die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

4. Zahlungsverzug und Pflichtverletzung des Kunden/Sperre

4.1 Durch Zahlungsverzug entstandene Mahnkosten werden je Schriftstück pauschal mit zehn Euro berechnet.

4.2 Der Anbieter behält sich vor, den Dienst unter www.physiotherapiejobs.de sowie etwaige bei dem Anbieter gehosteten OnlineInhalte für Kunden die in Zahlungsverzug kommen zu sperren.

5. Höhere Gewalt

Der Anbieter ist von der Leistungspflicht in Fällen höherer Gewalt befreit. Als höhere Gewalt gelten alle unvorhersehbaren Ereignisse sowie solche Ereignisse, deren Auswirkungen auf die Vertragserfüllung von keiner Vertragspartei zu vertreten sind. Zu diesen Ereignissen zählen insbesondere Arbeitskampfmaßnahmen, auch in Drittbetrieben, Unterbrechung der Stromversorgung sowie behördliche Maßnahmen.

6. Kundenbeiträge / Haftung

6.1 Der Kunde verpflichtet sich, bei den von ihm veranlassten Stellenanzeigen im Portal des Anbieters keine ehrverletzenden oder in sonstiger Weise rechtswidrigen Äußerungen vorzunehmen. Der Anbieter behält sich das Recht vor, etwaige in diesem Sinne vertragswidrige Stellenanzeigen zu sperren. Der Kunde wird den Anbieter wegen sämtlicher Nachteile, die durch vom Kunden selbst vorgenommene Stellenanzeigen entstehen, freistellen.

6.2 Ansprüche für Schäden, die der Kunde erleidet, insbesondere auch solche aus schuldhafter Vertragsverletzung, fahrlässig begangener unerlaubter Handlung und für Folgeschäden sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht soweit in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit, bei Zusicherungen oder bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch einfache Fahrlässigkeit für vertragstypisch vorhersehbare Schäden aus rechtlichen Gründen zwingend gehaftet wird.

7. Vertragsdauer/ Kündigung/ Vertragsabwicklung

7.1 Die Laufzeit des Vertrages beginnt mit dem vertraglich vereinbarten Termin spätestens jedoch mit dem Tag der Freischaltung der Stellenanzeige.

7.2 Der Vertrag endet nach 12 Wochen, beginnend mit der Woche, in der die Stellenanzeige geschaltet wurde. Er kann von jeder Vertragspartei sofort schriftlich gekündigt werden. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, nach der Kündigung die Stellenanzeige innerhalb von fünf Werktagen zu löschen.

8. Durchführung von Nebenleistungen

8.1 Termine und Fristen für die Ausführung der gesondert zu zahlenden Nebenleistungen sind nur verbindlich, wenn sie vom Anbieter ausdrücklich als verbindlich bestätigt werden.

8.2 Die Frist für die Ausführung beginnt an dem Tage, an dem die Übereinstimmung über den Auftrag zwischen den Vertragsparteien schriftlich vorliegt. Die Einhaltung der Termine setzt den rechtzeitigen Eingang sämtlicher vom Kunden zu liefernden Unterlagen, Freigaben und Klarstellung sowie die rechtzeitige Erfüllung seiner Mitwirkungspflichten voraus.

8.3 Termine und Fristen sind eingehalten, wenn die Arbeiten innerhalb der vereinbarten Termine und Fristen ausgeführt sind. Sie gelten auch als eingehalten, wenn noch kleinere Nacharbeiten erforderlich sind, sofern die Betriebsbereitschaft dem Grunde nach nicht beeinträchtigt ist.

9. Vertragsänderungen

9.1 Der Anbieter kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, seine Leistungsbeschreibungen und Entgelte für die Zukunft ändern. Die Änderungen werden dem Kunden gegenüber nur wirksam, wenn sie ihm schriftlich bzw. via Email mitgeteilt worden sind und der Kunde ihnen nicht schriftlich binnen einem Monat nach Zugang widersprochen hat. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerspruchs.

9.2 Übt der Kunde sein Widerspruchsrecht aus, wird der Vertrag zu den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. Das Recht der Vertragspartner zur Kündigung des Vertrages bleibt hiervon unberührt.

9.3 Bei einer Änderung der von dem Anbieter zu zahlenden Entgelte für besondere Angebote, zu denen der Anbieter dem Kunden Zugang gewährt, kann der Anbieter die dem Kunden in Rechnung gestellten Entgelte für die betroffene Leistung anpassen, ohne dass ein Widerspruchsrecht des Kunden besteht.

10. Schriftform

Alle Vereinbarungen, gleichgültig ob Sie bei oder nach Vertragsschluss getroffen werden, bedürfen der Schriftform. Mündliche Erklärungen sind in jedem Fall nur dann verbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt worden sind. Zur Wahrung der Schriftform genügt die Übermittlung von Mitteilungen per Telefax oder Email. Mündliche Abreden zu diesem Vertrag bestehen nicht.

11. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der entsprechenden Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

12. Anwendbares Recht / Erfüllungsort / Gerichtsstand

12.1 Für die vertraglichen Beziehungen gilt deutsches Recht.

12.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Verbindlichkeiten aus diesem Vertrag, insbesondere für Dienstleistungen und Zahlungen ist, soweit der Kunde ein Unternehmer ist, das Amtsgericht Hamburg.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.physiotherapiejobs.de/agb/